Saison 2017

Zum zweiten Mal innerhalb von 3 Jahren, schaffte es die Herren - Mannschaft des TV 1977 Weimar in die Bezirksliga A aufzusteigen. Die Saison startete mit den Spielern Florian Saipt, Thorben Seibert, Achim Waldschmidt, Jürgen Bork, Philipp Seibel und Noah Dengler am 21.05.2017 mit einem Heimspiel gegen TV 1864 Hausen. Nach einem eher mäßig erfolgreichem Jahr 2015 in der Bezirksliga A sollte hier direkt der erste Sieg eingefahren werden. Hierbei überzeugten vor allem Thorsten Schneider und Thorben Seibert, die ihre Einzel souverän gewannen und den TV 1977 Weimar mit 2:0 in Führung brachten. Jürgen Bork musste sich in seinem Einzel gegen Jan Christoph Wüst leider geschlagen geben. Das Top – Einzel entwickelt sich nach gewonnenem ersten und verlorenem zweiten Satz zu einer spannenden Partie, die Florian Saipt letztendlich mit 7:5 im dritten Satz für sich entscheiden konnte. Der TV 1977 Weimar lag somit mit 3:1 in Führung und brauchte noch einen Doppelsieg für einen erfolgreichen Start in die Saison. Dieser Sieg sollte schneller kommen als gedacht, als TV 1864 Hausen mit nur noch einem Doppel antrat. Das Doppel Schneider/Dengler war also nur noch Formalität und ging an die Gegner. Ein erfolgreicher erster Spieltag ging mit einem 4:2 Heimsieg zu Ende.

Ganz so erfolgreich ging es im ersten Auswärtsspiel gegen RW Eiterfeld allerdings nicht weiter. Nach langer Anreise mussten sich Thorben Seibert, Philipp Seibel und Thorsten Schneider in den Einzeln geschlagen geben. Lediglich Florian Saipt sorgte in einem diskussionsreichen Spiel für einen Einzelpunkt. Auch die Doppel sollten keine Veränderung bezüglich des Spielstandes herbeiführen, auch wenn das Doppel Seibert/Schneider nach einem 0:6 0:4 Rückstand noch für einen Match – Tiebreak sorgte. Der Endstand 1:5 sorgte nach dem guten Saisonstart für eine gedrückte Stimmung.

Die Stimmung sollte sich allerdings am nächsten Spieltag beim Auswärtsspiel gegen den TV Wehrda wieder deutlich verbessern. Beim späteren Gruppensieger gelang dem TV 1977 Weimar ein 4:2 Sieg, bei dem vor allem das entscheidende Doppel Saipt/Bork für pulsanhebende Momente sorgte. Nach vier gespielten Einzeln ging es bei einem Spielstand von 2:2 in die entscheidenden Doppel (Sieg von Schneider und Saipt, während Seibert und Seibel sich geschlagen geben mussten). Die Einwechslung des TV Weimar Doppelspezialisten Achim Waldschmidt sorgte an der Seite von Thorben Seibert für den ersten Punkt und ein sicheres Unentschieden. Saipt/Bork jedoch wollten sich keineswegs mit einem Unentschieden zufriedengeben und hoben ihr Spiel nach einem 4:8 Rückstand im Match – Tiebreak auf ein höheres Level, um das Spiel noch zu gewinnen. Der Endstand sorgte für ausgelassene Stimmung beim Leertrinken der Weizenbestände des TV Wehrda: 4:2 Auswärtssieg des TV 1977 Weimar.

Somit fehlten noch zwei Spieltage bis zum Saisonende und bisher konnte kein klarer Titelanwärter ausgemacht werden. Klar war jedoch, dass nur mit zwei Siegen in den letzten beiden Spielen eine Platzierung unter den Besten der Gruppe möglich wäre. Der Grundstein hierzu wurde beim 4:2 Heimsieg gegen die MSG TC Linden/GW Langgöns gesetzt werden. Nach einem hart umkämpften ersten Satz musste sich Thorben Seibert mit 6:7 1:6 Andre Hollerith geschlagen geben. Thorsten Schneider sorgte jedoch mit seinem 6:2 6:4 Sieg für den direkten Ausgleich. Florian Saipt, der in dieser Saison ein sicherer Posten für Punkte war, stellte in einem einseitigen Match auf 2:1. Kurze Zeit später konnte auch Philipp Seibel mit seinem ersten Saisonsieg gegen David Grzybowski (6:4 6:4) zum Heimsieg beitragen. Nach den Einzeln war noch ein Sieg im Doppel notwendig. Wieder kam Doppelspezialist Achim Waldschmidt an der Seite von Florian Saipt zum Einsatz. Mit einem sicheren 6:3 6:1 spielten die Beiden den Sieg nach Hause.

Am letzten Spieltag reiste die Spielgemeinschaft Laubach/Grünberg II an. Es sollte eine einseitige Begegnung werden. In den Einzeln traten Florian Saipt, Thorben Seibert, Philipp Seibel und Thorsten Schneider an. Die Gegner (stark ersatzgeschwächt) sollten höchstens drei Spiele in den Einzeln holen. Ergebnis nach den ersten vier Spielen:

Florian Saipt vs. Maximilian Schneider 6:2 6:1

Thorben Seibert vs. Thomas Höres      6:0 6:0

Philipp Seibel vs. Manuel Weinlich      6:0 6:1

Thorsten Schneider vs. Andre Niklas   6:1 6:0

Nachdem die Einzel bereits den Sieger des Spieltags ausgespielt hatten konnten auch beide Doppel gewonnen werden (Waldschmidt/Schneider und Seibert/Waldschmidt, M.). Ein gelungener 6:0 Heimsieg am letzten Spieltag.

 

Trotz aller Anstrengungen sollten vier Siege und eine Niederlage nicht für die Meisterschaft reichen. Punktgleich mit dem Meister (8:2 Punkte), jedoch mit einem Matchpunkt mehr bzw. einem negativen Matchpunkt weniger, wurde der TV Wehrda Meister in der Bezirksliga A. Was bleibt war eine spannende und erfolgreiche Saison, ein 2. Platz und die Freude darüber, den Meister im direkten Vergleich geschlagen zu haben.

 

Die Spielberichte zu den Spielen können auf der Seite des HTV nachgelesen werden.